bist du schon up-to-date?

Die JuLeiCa-Akademie bietet Euch Jugendleitern und Jugendleiterinnen maßgeschneiderte kurze, knappe, interessante, aktuelle Fortbildungen, mit denen Ihr Euere notwendigen Fortbildungsstunden zur Verlängerung der JuLeiCa sammeln könnt.

Damit ihr viele Themen besuchen könnt, bieten wir gemeinsam diese Termine an. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Datum Thema
Jugendbildungsstätte Königsdorf 28.10.17 - 28.10.17
 
Jugendbildungsstätte Königsdorf
Anmelden Erste Hilfe Training
Update für alle Jugendleiter & Referenten

Erste-Hilfe-Wissen sollte spätestens alle 2 Jahre aufgefrischt werden, um sicher als Verantwortlicher von Kinder-& Jugendgruppen arbeiten zu können. Dieses eintägige Erste-Hilfe-Training dient zur Auffrischung des medizinischen KnowHow´s und orientiert sich an den Bedürfnissen der Teilnehmer. Sie erhalten eine offizielle Bestätigung des Lehrzentrums Eisenbuch.

Dieser Tag ist als Auffrischungslehrgang zu einem Erste Hilfe Kurs konzipiert, in dem Kerninhalte der lebensrettenden Maßnahmen trainiert und speziell auf Gegebenheiten der Jugendarbeit und Erfahrungen der Teilnehmer eingegangen wird.

Dieser Kurs verlängert die Gültigkeit eines Erste Hilfe Kurses um weitere 2 Jahre.

30,-€ inkl. Mittagessen in der Jugendbildungsstätte Königsdorf

Jugendbildungsstätte Königsdorf 17.11.17 - 19.11.17
 
Jugendbildungsstätte Königsdorf
Anmelden JuLeiCa-Ausbildung für JugendleiterInnen
nach den Qualitätsstandards des BJR

zweites verpflichtendes Wochenende 15. - 17.12.2017 in der Jugendbildungsstätte Königsdorf

Die Jugendleiter-Ausbildung nach den Standards des Bayerischen Jugendrings berechtigt zur Beantragung der Jugendleiter-Card. Zielgruppe der Ausbildung sind Jugendliche ab 15 Jahren aus den Landkreisen TÖL, GAP und WM, die bereits in der offenen oder verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit aktiv sind, bzw. sich in Zukunft engagieren möchten.

In dieser Ausbildung wird das nötige Basiswissen und Know How vermittelt. Es gilt, Rechtskenntnisse zu erwerben, Methoden und Spiele für die Jugendarbeit kennenzulernen, zu erfahren, wie Gruppen funktionieren und Konfliktlösungsstrategien zu erproben. Die Ausbildung findet in 4 aufeinander aufbauenden Teilen statt. Im Teil I und Teil III wird dir das nötige Basiswissen & Know-How für die Jugendarbeit vermittelt und der Transfer zur Praxis hergestellt. Zwischen den beiden Wochenendseminaren sollst du in deinem Jugendzentrum/deiner Jugendgruppe dann eigenständig ein Projekt durchführen, das auf der JL-Ausbildung aufbaut (Teil II). Im Teil III wird dieses Projekt ausgewertet. Die Kosten übernehmen in der Regel die Träger der Jugendeinrichtung/Vereine, frag einfach mal nach! Eine Anmeldung ist nur für die gesamte Veranstaltungsreihe möglich. Die JL-Ausbildung findet in Kooperation mit den Kreisjugendringen Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau statt. Die Inhalte der Ausbildung sind: A) Basiswissen Rechte & Pflichten: 1. Rechtsfragen in der Jugendarbeit (Rechte und Pflichten des Jugendleiters, Aufsichtspflicht, Haftung, Sexualstrafrecht, Jugendschutzgesetz, Jugendleitersonderurlaub) 2. Strukturen der Jugendarbeit (Strukturen der Jugendarbeit auf Landkreisebene, Ansprechpartner und Möglichkeiten der Unterstützung, Fördermöglichkeiten und Zuschüsse). B) Basiswissen Gruppenpädagogik: 1. JugendleiterIn - das bin ich (Erwartungen, Rollenverständnis des Jugendleiters, Leitungsverständnis, Motivation) 2. Gruppenpädagogik konkret (Grundprinzipien von Gruppenarbeit, Rollen in Gruppen, Leitungsstile/ -verhalten, Gruppenphasen, Gruppenregeln/ Gesprächsregeln, Konflikte & Lösungsmöglichkeiten, Teamarbeit) 3. Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen (Lebenswelt & Lebensgefühl, Entwicklungspsychologie). C) Praxistransfer: Führen und Leiten, Gesprächsführung und Kommunikation, Spielpädagogik – Spiele, Methoden und Übungen, Arbeitsformen (Freizeiten, Projektarbeit, Offene Jugendarbeit), Organisationsmanagement, Programmplanung und –gestaltung, Konfliktlösungsstrategien - Umgang mit Aggression und Gewalt.

Für die Ausstellung der JULEICA, die Dir zahlreiche Vergünstigungen bringt, benötigst Du zusätzlich einen Erste-Hilfe-Kurs. Dazu empfehlen wir Dir unser Seminar „Erste Hilfe und alles was Recht ist“, der jährlich im März stattfindet. Weitere Informationen zur JULEICA findest Du im Internet unter www.bjr.de. Die Jugendleiter/in-Card ist ein Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Dieser Ausweis legitimiert gegenüber den Erziehungsberechtigten der minderjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Jugendarbeit und gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Stellen, von denen Beratung und Hilfe angeboten wird. Die Jugendleiter/in-Card erhalten Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit, die ehrenamtlich tätig sind (im Sinne des § 73 Kinder- und Jugendhilfegesetz). Sie müssen mindestens 16 Jahre alt und für ihre ehrenamtliche Arbeit nach festgelegten Standards qualifiziert sein.

90 € für alle Bausteine (= 45 € je Wochenende) gefördert mit AEJ-Mitteln des Bayrischen Jugendrings

Jugendbildungsstätte Königsdorf 15.12.17 - 17.12.17
 
Jugendbildungsstätte Königsdorf
Anmelden JuLeiCa-Ausbildung für JugendleiterInnen
nach den Qualitätsstandards des BJR

nur für alle Teilnehmer des Teil I (17.-19.11.2017 - Seminar 17100-05)

Die Jugendleiter-Ausbildung nach den Standards des Bayerischen Jugendrings berechtigt zur Beantragung der Jugendleiter-Card. Zielgruppe der Ausbildung sind Jugendliche ab 15 Jahren aus den Landkreisen TÖL, GAP und WM, die bereits in der offenen oder verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit aktiv sind, bzw. sich in Zukunft engagieren möchten.

In dieser Ausbildung wird das nötige Basiswissen und Know How vermittelt. Es gilt, Rechtskenntnisse zu erwerben, Methoden und Spiele für die Jugendarbeit kennenzulernen, zu erfahren, wie Gruppen funktionieren und Konfliktlösungsstrategien zu erproben. Die Ausbildung findet in 4 aufeinander aufbauenden Teilen statt. Im Teil I und Teil III wird dir das nötige Basiswissen & Know-How für die Jugendarbeit vermittelt und der Transfer zur Praxis hergestellt. Zwischen den beiden Wochenendseminaren sollst du in deinem Jugendzentrum/deiner Jugendgruppe dann eigenständig ein Projekt durchführen, das auf der JL-Ausbildung aufbaut (Teil II). Im Teil III wird dieses Projekt ausgewertet. Die Kosten übernehmen in der Regel die Träger der Jugendeinrichtung/Vereine, frag einfach mal nach! Eine Anmeldung ist nur für die gesamte Veranstaltungsreihe möglich. Die JL-Ausbildung findet in Kooperation mit den Kreisjugendringen Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau statt. Die Inhalte der Ausbildung sind: A) Basiswissen Rechte & Pflichten: 1. Rechtsfragen in der Jugendarbeit (Rechte und Pflichten des Jugendleiters, Aufsichtspflicht, Haftung, Sexualstrafrecht, Jugendschutzgesetz, Jugendleitersonderurlaub) 2. Strukturen der Jugendarbeit (Strukturen der Jugendarbeit auf Landkreisebene, Ansprechpartner und Möglichkeiten der Unterstützung, Fördermöglichkeiten und Zuschüsse). B) Basiswissen Gruppenpädagogik: 1. JugendleiterIn - das bin ich (Erwartungen, Rollenverständnis des Jugendleiters, Leitungsverständnis, Motivation) 2. Gruppenpädagogik konkret (Grundprinzipien von Gruppenarbeit, Rollen in Gruppen, Leitungsstile/ -verhalten, Gruppenphasen, Gruppenregeln/ Gesprächsregeln, Konflikte & Lösungsmöglichkeiten, Teamarbeit) 3. Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen (Lebenswelt & Lebensgefühl, Entwicklungspsychologie). C) Praxistransfer: Führen und Leiten, Gesprächsführung und Kommunikation, Spielpädagogik – Spiele, Methoden und Übungen, Arbeitsformen (Freizeiten, Projektarbeit, Offene Jugendarbeit), Organisationsmanagement, Programmplanung und –gestaltung, Konfliktlösungsstrategien - Umgang mit Aggression und Gewalt.

Für die Ausstellung der JULEICA, die Dir zahlreiche Vergünstigungen bringt, benötigst Du zusätzlich einen Erste-Hilfe-Kurs. Dazu empfehlen wir Dir unser Seminar „Erste Hilfe und alles was Recht ist“, der jährlich im März stattfindet. Weitere Informationen zur JULEICA findest Du im Internet unter www.bjr.de. Die Jugendleiter/in-Card ist ein Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Dieser Ausweis legitimiert gegenüber den Erziehungsberechtigten der minderjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Jugendarbeit und gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Stellen, von denen Beratung und Hilfe angeboten wird. Die Jugendleiter/in-Card erhalten Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit, die ehrenamtlich tätig sind (im Sinne des § 73 Kinder- und Jugendhilfegesetz). Sie müssen mindestens 16 Jahre alt und für ihre ehrenamtliche Arbeit nach festgelegten Standards qualifiziert sein.

s. Teil 1