bist du schon up-to-date?

Die JuLeiCa-Akademie bietet Euch Jugendleitern und Jugendleiterinnen maßgeschneiderte kurze, knappe, interessante, aktuelle Fortbildungen, mit denen Ihr Euere notwendigen Fortbildungsstunden zur Verlängerung der JuLeiCa sammeln könnt.

Damit ihr viele Themen besuchen könnt, bieten wir gemeinsam diese Termine an. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Datum Thema
Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck 10.06.16 - 12.06.16
 
Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck
Anmelden Parkour
Bewegung in Perfektion

Die Veranstaltung findet in der Jugendherberge München-City (Neuhausen) in Kooperation der Burg Schwaneck und des JDAV statt.

„Parkour“ ist die Freiheit und Motivation Bewegung in der Perfektion auszuleben. Dabei bewegt man sich mit Eleganz, effizient durch den urbanen und natürlichen Raum. Da dies mitunter mit ziemlichem Risiko verbunden sein kann wird das Thema „Grenzen“ und „Sicherheit“ hier ganz groß geschrieben.

Dieser Trendsport wird uns ein Wochenende lang beschäftigen.

Kooperationsveranstaltung der JuLeiCa-Akademie (Veranstaltung der Burg Schwaneck)

105,-€ inkl. Übernachtung

Jugendbildungsstätte Königsdorf 18.06.16 - 18.06.16
 
Jugendbildungsstätte Königsdorf
Anmelden Zirkusspiele
für große und kleine Gruppen

Die Veranstaltung findet Jugendbildungsstätte Königsdorf statt

Wir tauchen gemeinsam in die Zirkuswelt ein- spielen Zirkusspiele und testen Circensisches Material aus, das sich auch ganz einfach mit Eurer Jugendgruppe bauen lässt.

Spiele sind das ideale Medium, um Gruppen voranzubringen. Kennenlernspiele und Eisbrecher für die Anfangssituation, Kooperative Spiele für Teamarbeit, spannende Spiele für den Gruppenabend, Spiele für Zwischendurch, wenn Langeweile droht oder ein Spiel, um ein Thema zu bearbeiten – Spielpädagogik ist vielseitig und macht unglaublich Spaß.

Kooperationsveranstaltung der JuLeiCa-Akademie (Veranstaltung in der Jugendbildungsstätte Königsdorf)

10,00 € inkl. Verpflegung und Material

KJR Miesbach 08.07.16 - 08.07.16
 
KJR Miesbach
Anmelden On Tour
Erlebnispädgagogische Aktion mit dem Mountainbike

inkl. Verpflegung; Fahrrad/Mountainbike (falls nicht vorhanden, bitte bei Anmeldung angeben!) und Helm, ggf. Regenkleidung bzw. Sonnenschutz, Trinkflasche für unterwegs.

Eine einfache aber wirkungsvolle erlebnispädagogische Aktion, die gut in die Jugendarbeitspraxis umsetzbar ist: Mit dem Mountainbike das Umland erkunden, mit Roadbook, Karte, Kompass und GPS sich orientieren lernen, in der Gruppe Herausforderungen lösen.

Neben erlebnis- und gruppenpädagogischem Handwerkszeug werden auch fahrtechnische Fähigkeiten, Sicherheitsmaßnahmen sowie Grundlagen der Reparatur vermittelt. Spannende Gruppenspiele runden den Tag ab, um für die nächste Ferienfreizeit / Gruppenstunde gerüstet zu sein. Es ist wenig Kondition erforderlich, aber auch fitte Fahrer werden mit neuen Aufgaben gefordert.

Kooperationsveranstaltung der JuLeiCa-Akademie (Veranstaltung des KJR Miesbach)

15 €

KJR Bad Tölz-Wolfratshausen 29.09.16 - 29.09.16
 
KJR Bad Tölz-Wolfratshausen
Anmelden Ich habe nichts gegen Ausländer, aber...
kurze Einführung in den Umgang mit rechtsextremen Äußerungen in der Öffentlichkeit und Jugendarbeit.

Die Abendveranstaltung findet in Geschäftsstelle KJR Tölz statt

Pegida, AfD und andere - in Zeiten großer weltweiter Fluchtbewegungen nehmen rechtspopulistische Äußerungen ein immer größeres Ausmass an. Diese zu erkennen und darauf reagieren zu können, ist Ziel des Seminars.

Kooperationsveranstaltung der JuLeiCa-Akademie (Veranstaltung des KJR Tölz)

keine

Jugendbildungsstätte Königsdorf 21.10.16 - 23.10.16
 
Jugendbildungsstätte Königsdorf
Anmelden JuLeiCa-Ausbildung für JugendleiterInnen
nach den Qualitätsstandards des BJR

zweites verpflichtendes Wochenende 9.-11.12.2016 (=Teil 3) in der Jugendbildungsstätte Königsdorf

Die Jugendleiter-Ausbildung nach den Standards des Bayerischen Jugendrings berechtigt zur Beantragung der Jugendleiter-Card. Zielgruppe der Ausbildung sind Jugendliche ab 15 Jahren aus den Landkreisen TÖL, GAP und WM, die bereits in der offenen oder verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit aktiv sind, bzw. sich in Zukunft engagieren möchten.

In dieser Ausbildung wird das nötige Basiswissen und Know How vermittelt. Es gilt, Rechtskenntnisse zu erwerben, Methoden und Spiele für die Jugendarbeit kennenzulernen, zu erfahren, wie Gruppen funktionieren und Konfliktlösungsstrategien zu erproben. Die Ausbildung findet in 4 aufeinander aufbauenden Teilen statt. Im Teil I und Teil III wird dir das nötige Basiswissen & Know-How für die Jugendarbeit vermittelt und der Transfer zur Praxis hergestellt. Zwischen den beiden Wochenendseminaren sollst du in deinem Jugendzentrum/deiner Jugendgruppe dann eigenständig ein Projekt durchführen, das auf der JL-Ausbildung aufbaut (Teil II). Im Teil III wird dieses Projekt ausgewertet. Die Kosten übernehmen in der Regel die Träger der Jugendeinrichtung/Vereine, frag einfach mal nach! Eine Anmeldung ist nur für die gesamte Veranstaltungsreihe möglich. Die JL-Ausbildung findet in Kooperation mit den Kreisjugendringen Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau statt. Die Inhalte der Ausbildung sind: A) Basiswissen Rechte & Pflichten: 1. Rechtsfragen in der Jugendarbeit (Rechte und Pflichten des Jugendleiters, Aufsichtspflicht, Haftung, Sexualstrafrecht, Jugendschutzgesetz, Jugendleitersonderurlaub) 2. Strukturen der Jugendarbeit (Strukturen der Jugendarbeit auf Landkreisebene, Ansprechpartner und Möglichkeiten der Unterstützung, Fördermöglichkeiten und Zuschüsse). B) Basiswissen Gruppenpädagogik: 1. JugendleiterIn - das bin ich (Erwartungen, Rollenverständnis des Jugendleiters, Leitungsverständnis, Motivation) 2. Gruppenpädagogik konkret (Grundprinzipien von Gruppenarbeit, Rollen in Gruppen, Leitungsstile/ -verhalten, Gruppenphasen, Gruppenregeln/ Gesprächsregeln, Konflikte & Lösungsmöglichkeiten, Teamarbeit) 3. Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen (Lebenswelt & Lebensgefühl, Entwicklungspsychologie). C) Praxistransfer: Führen und Leiten, Gesprächsführung und Kommunikation, Spielpädagogik – Spiele, Methoden und Übungen, Arbeitsformen (Freizeiten, Projektarbeit, Offene Jugendarbeit), Organisationsmanagement, Programmplanung und –gestaltung, Konfliktlösungsstrategien - Umgang mit Aggression und Gewalt.

Für die Ausstellung der JULEICA, die Dir zahlreiche Vergünstigungen bringt, benötigst Du zusätzlich einen Erste-Hilfe-Kurs. Dazu empfehlen wir Dir unser Seminar „Erste Hilfe und alles was Recht ist“, der jährlich im März stattfindet. Weitere Informationen zur JULEICA findest Du im Internet unter www.bjr.de. Die Jugendleiter/in-Card ist ein Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Dieser Ausweis legitimiert gegenüber den Erziehungsberechtigten der minderjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Jugendarbeit und gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Stellen, von denen Beratung und Hilfe angeboten wird. Die Jugendleiter/in-Card erhalten Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit, die ehrenamtlich tätig sind (im Sinne des § 73 Kinder- und Jugendhilfegesetz). Sie müssen mindestens 16 Jahre alt und für ihre ehrenamtliche Arbeit nach festgelegten Standards qualifiziert sein.

90 € für alle Bausteine (= 45 € je Wochenende) gefördert mit AEJ-Mitteln des Bayrischen Jugendrings

Jugendbildungsstätte Königsdorf 29.10.16 - 29.10.16
 
Jugendbildungsstätte Königsdorf
Anmelden Erste Hilfe Training
Update für alle Jugendleiter & Referenten

Erste-Hilfe-Wissen sollte spätestens alle 2 Jahre aufgefrischt werden, um sicher als Verantwortlicher von Kinder-& Jugendgruppen arbeiten zu können. Dieses eintägige Erste-Hilfe-Training dient zur Auffrischung des medizinischen KnowHow´s und orientiert sich an den Bedürfnissen der Teilnehmer. Sie erhalten eine offizielle Bestätigung des Lehrzentrums Eisenbuch.

Dieser Tag ist als Auffrischungslehrgang zu einem Erste Hilfe Kurs konzipiert, in dem Kerninhalte der lebensrettenden Maßnahmen trainiert und speziell auf Gegebenheiten der Jugendarbeit und Erfahrungen der Teilnehmer eingegangen wird.

Dieser Kurs verlängert die Gültigkeit eines Erste Hilfe Kurses um weitere 2 Jahre.

30,-€ inkl. Mittagessen in der Jugendbildungsstätte Königsdorf

Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck 29.10.16 - 04.11.16
 
Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck
Anmelden Jugendleiterkompaktkurs
Der Kurs bietet allen Jugendlichen, die sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit engagieren möchten, da

Die Jugendleiter_innen-Ausbildung macht fit für den pädagogischen Alltag in Freizeitstätten, Verbänden und für die Leitung von Ferienfahrten. Der Kurs bietet allen Jugendlichen, die sich ehrenamtlich in der Jugendarbeit engagieren möchten, das notwendige Handwerkszeug. Diese Ausbildung erfüllt die Standards des Bayerischen Jugendrings und berechtigt bei erfolgreichem Abschluss zur Beantragung der Jugendleiter_innen-Card (Juleica).

Kooperationsveranstaltung der JuLeiCa-Akademie (Veranstaltung der Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck)

100,-€

Jugendbildungsstätte Königsdorf 18.11.16 - 20.11.16
 
Jugendbildungsstätte Königsdorf
Anmelden Auf den Spuren der Lichtzauberer
1. Schwerpunktseminar Zusatzausbildung Kulturpädagogik/ Schwerpunkt Fotokunst

Fr - So

Fotografieren mit Schuhkartons, Zeichenpapier, Keksdosen und Wohnzimmern

Fotografie in ihrer elementarsten Form hat etwas von Alchemie und Magie: Mit selbst zusammengemischten Chemikalien kann man ganz normales Papier in lichtempfindliches Solarpapier „verzaubern“. Im Sonnenlicht entstehen damit wunderschöne königsblaue Cyaonotypien. Ein Schuhkarton wird mit ein paar Handgriffen zur Camera Obscura und eröffnet ein faszinierendes neues Seherlebnis. Aus einer Keksdose lässt sich ein einfacher Fotoapparat bauen. Ohne großen Aufwand kann man damit beeindruckend gute Fotos machen. Ganze Wohn- oder Klassenzimmer kann man schnell und unkompliziert zu großen, begehbaren Kameras umfunktionieren. Diese „Low-Tech Fotografie“ ist verblüffend einfach und begeistert sowohl Einzelne als auch größere Gruppen. Sie vermittelt allein durch das Tun wichtige Grundlagen der Fotografie und regt durch ihre Stofflichkeit und ihre Handfestigkeit zu enormer Kreativität an! Die in diesem Seminar vorgestellten Techniken eignen sich ab dem Kindergartenalter für alle Alters- und Zielgruppen. Die Ergebnisse haben ihren besonderen Charme. Sie strahlen die Magie aus, die man selbst beim Machen empfunden hat. Im Vordergrund steht die Freude an dieser spontanen Art der Fotografie, der Spaß am Experimentieren sowie der Transfer dieser Erfahrungen in die kulturpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Dieses Seminar ist das erste Schwerpunktseminar für die Ausbildung zum Kulturpädagogen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Da alle Schwerpunktseminare thematisch unabhängig sind, können sie auch von anderen Interessierten gebucht werden. FORTBILDUNGSREIHE FOTOKUNST/ ZAB KULTURPÄDAGOGIK: Die Schwerpunktseminare im Rahmen der Zusatzausbildung Kulturpädagogik/ Fotokunst sind in sich inhaltlich abgeschlossen. Deshalb können sie auch einzeln als Fortbildung besucht werden. Weitere Schwerpunktseminare 2016/ 2017 sind: 2. Schwerpunktseminar: "Ein Gesicht hat viele Gesichter" Einführung in die Porträt-Fotografie: analog und digital Mo 06. - Fr 10. Februar 2017; Team: Oliver Spalt, Sigrid Hofstetter 3. Schwerpunktseminar: „Schreiben mit Licht – Poesie ohne Worte“ Mit digitalen Bildern Geschichten erzählen Fr 17. - So 19. Februar 2017; Team: Oliver Spalt, Michaela Binner

180 € / 153 € mit JuLeiCa

Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck 29.11.16 - 29.11.16
 
Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck
Anmelden Plötzlich machen alle mit!
Kinder, Jugendliche und Jugendleiter/innen gewinnen, motivieren und binden

Veranstaltungsort: Landwirtschaftsschule Weilheim, Krumpperstraße 18-20, 82362 Weilheim

An diesem Abend erhältst Du Inputs darüber, was Kinder, Jugendliche und ehrenamtlich Mitarbeitende (Jugendleiter/innen) dazu motiviert, sich in einem Verein, Verband oder einer Organisation zu engagieren.

Außerdem entdeckst Du viele Ideen, wie Du vor Ort Dich, deine Kollegen und neue Leute motivieren kannst bei euch mit zu arbeiten.

Kooperationsveranstaltung der JuLeiCa-Akademie (Veranstaltung des KJR Weilheim-Schongau)

kostenlos

Jugendbildungsstätte Königsdorf 09.12.16 - 11.12.16
 
Jugendbildungsstätte Königsdorf
Anmelden JuLeiCa-Ausbildung für JugendleiterInnen
nach den Qualitätsstandards des BJR

nur für alle Teilnehmer des Teil I (21.-23.10.2016 - Seminar 16100-05)

Die Jugendleiter-Ausbildung nach den Standards des Bayerischen Jugendrings berechtigt zur Beantragung der Jugendleiter-Card. Zielgruppe der Ausbildung sind Jugendliche ab 15 Jahren aus den Landkreisen TÖL, GAP und WM, die bereits in der offenen oder verbandlichen Kinder- und Jugendarbeit aktiv sind, bzw. sich in Zukunft engagieren möchten.

In dieser Ausbildung wird das nötige Basiswissen und Know How vermittelt. Es gilt, Rechtskenntnisse zu erwerben, Methoden und Spiele für die Jugendarbeit kennenzulernen, zu erfahren, wie Gruppen funktionieren und Konfliktlösungsstrategien zu erproben. Die Ausbildung findet in 4 aufeinander aufbauenden Teilen statt. Im Teil I und Teil III wird dir das nötige Basiswissen & Know-How für die Jugendarbeit vermittelt und der Transfer zur Praxis hergestellt. Zwischen den beiden Wochenendseminaren sollst du in deinem Jugendzentrum/deiner Jugendgruppe dann eigenständig ein Projekt durchführen, das auf der JL-Ausbildung aufbaut (Teil II). Im Teil III wird dieses Projekt ausgewertet. Die Kosten übernehmen in der Regel die Träger der Jugendeinrichtung/Vereine, frag einfach mal nach! Eine Anmeldung ist nur für die gesamte Veranstaltungsreihe möglich. Die JL-Ausbildung findet in Kooperation mit den Kreisjugendringen Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und Weilheim-Schongau statt. Die Inhalte der Ausbildung sind: A) Basiswissen Rechte & Pflichten: 1. Rechtsfragen in der Jugendarbeit (Rechte und Pflichten des Jugendleiters, Aufsichtspflicht, Haftung, Sexualstrafrecht, Jugendschutzgesetz, Jugendleitersonderurlaub) 2. Strukturen der Jugendarbeit (Strukturen der Jugendarbeit auf Landkreisebene, Ansprechpartner und Möglichkeiten der Unterstützung, Fördermöglichkeiten und Zuschüsse). B) Basiswissen Gruppenpädagogik: 1. JugendleiterIn - das bin ich (Erwartungen, Rollenverständnis des Jugendleiters, Leitungsverständnis, Motivation) 2. Gruppenpädagogik konkret (Grundprinzipien von Gruppenarbeit, Rollen in Gruppen, Leitungsstile/ -verhalten, Gruppenphasen, Gruppenregeln/ Gesprächsregeln, Konflikte & Lösungsmöglichkeiten, Teamarbeit) 3. Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen (Lebenswelt & Lebensgefühl, Entwicklungspsychologie). C) Praxistransfer: Führen und Leiten, Gesprächsführung und Kommunikation, Spielpädagogik – Spiele, Methoden und Übungen, Arbeitsformen (Freizeiten, Projektarbeit, Offene Jugendarbeit), Organisationsmanagement, Programmplanung und –gestaltung, Konfliktlösungsstrategien - Umgang mit Aggression und Gewalt.

Für die Ausstellung der JULEICA, die Dir zahlreiche Vergünstigungen bringt, benötigst Du zusätzlich einen Erste-Hilfe-Kurs. Dazu empfehlen wir Dir unser Seminar „Erste Hilfe und alles was Recht ist“, der jährlich im März stattfindet. Weitere Informationen zur JULEICA findest Du im Internet unter www.bjr.de. Die Jugendleiter/in-Card ist ein Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Dieser Ausweis legitimiert gegenüber den Erziehungsberechtigten der minderjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Jugendarbeit und gegenüber staatlichen und nichtstaatlichen Stellen, von denen Beratung und Hilfe angeboten wird. Die Jugendleiter/in-Card erhalten Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit, die ehrenamtlich tätig sind (im Sinne des § 73 Kinder- und Jugendhilfegesetz). Sie müssen mindestens 16 Jahre alt und für ihre ehrenamtliche Arbeit nach festgelegten Standards qualifiziert sein.

s. Teil 1

Jugendbildungsstätte Königsdorf 06.02.17 - 10.02.17
 
Jugendbildungsstätte Königsdorf
Anmelden "Ein Gesicht hat viele Gesichter"
2. Schwerpunktseminar der Zusatzausbildung Kulturpädagogik/ Fotokunst

Mo - Fr

Einführung in die Porträt-Fotografie: analog und digital

Je nach Stimmung kann ein Gesicht beispielsweise freundlich oder abweisend, zornig oder liebevoll wirken. Es spiegelt den Facettenreichtum eines jeden Einzelnen wieder. In dieser Woche wollen wir die Person in seiner Vielfalt wahrnehmen, sie mit den Mitteln der Fotografie aufnehmen und sie als Porträt eines Menschen wiedergeben. Unter professioneller fotografischer Anleitung üben die TeilnehmerInnen, ihren eigenen Blick zu schärfen, sich sensibel dem Gegenüber zu nähern und dessen Persönlichkeit zum Vorschein zu bringen. Vermittelt werden die Grundlagen der Fotografie wie: Kamerabedienung, Motivgestaltung und Belichtung. Es wird sowohl analog mit schwarzweiß Filmen sowie digital fotografiert. Die Filme und Bilder werden in der Dunkelkammer ausgearbeitet beziehungsweise am PC bearbeitet. Dies ermöglicht, die beiden Arbeitsweisen zu vergleichen und so deren Stärken für die eigene Fotografie zu nutzen. Dieser Kurs ist sowohl für Anfänger der Fotografie geeignet als auch für TeilnehmerInnen mit Vorerfahrungen, die ihren eigenen fotografischen Stil weiter entwickeln wollen.

1. Schwerpunktseminar: Auf den Spuren der Lichtzauberer Fotografieren mit Schuhkartons, Zeichenpapier, Keksdosen und Wohnzimmern Fr 18. – So 20. November 2016; Team: Oliver Spalt, Ralf Bräutigam 3. Schwerpunktseminar: „Schreiben mit Licht – Poesie ohne Worte“ Mit digitalen Bildern Geschichten erzählen Fr 17. - So 19. März 2017; Team: Oliver Spalt, Michaela Binner

360 € / 306 € mit JuLeiCa

Jugendbildungsstätte Königsdorf 17.02.17 - 19.02.17
 
Jugendbildungsstätte Königsdorf
Anmelden „Schreiben mit Licht – Poesie ohne Worte“
3. Schwerpunktseminar Zusatzausbildung Kulturpädagogik/ Schwerpunkt Fotokunst

Freitag - Sonntag

Mit digitalen Bildern Geschichten erzählen

Jedes Bild erzählt Geschichten. Diese entwickeln sich in der Phantasie eines jeden Betrachters individuell und einzigartig. Mit der Fotografie lassen sich Geschichten inszenieren. Einzelbilder, Bilderserien oder Fotocomics bewegen. Sie animieren zu einem „Kinofilm im Kopf“ und regen zum Nachdenken und Einfühlen an. Mit Hilfe der digitalen Bildbearbeitung lassen sich Geschichten komponieren. Es entstehen neue Welten, die scheinbar realistisch oder auch ganz fantastisch sein können und ungewohnte Sichtweisen eröffnen. Nicht nur Kinder und Jugendliche sind begeistert von den Möglichkeiten der digitalen Fotografie - ein Medium, das immer wieder zu neuer Kreativität anregt und mit dem sich jede/r ohne Sprache mitteilen kann. Die TeilnehmerInnen erfahren in diesem Seminar wichtige Grundlagen der Kamerabedienung, der Motivgestaltung und der Bildbearbeitung am Computer. Sie erleben, wie man damit Bilder schaffen kann, die Geschichten illustrieren oder auch ohne Text mehr als 1000 Worte erzählen. Wir arbeiten im Kurs mit sehr guter kostenloser Software, die jeder Teilnehmer auf CD bekommt und auch an andere weitergeben darf.

Dieses Seminar ist das dritte Schwerpunktseminar für die Ausbildung zum Kulturpädagogen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Da alle Schwerpunktseminare thematisch unabhängig sind, können sie auch von anderen Interessierten gebucht werden. 1. Schwerpunktseminar: Auf den Spuren der Lichtzauberer Fotografieren mit Schuhkartons, Zeichenpapier, Keksdosen und Wohnzimmern Fr 18. – So 20. November 2016; Team: Oliver Spalt, Ralf Bräutigam 2. Schwerpunktseminar: "Ein Gesicht hat viele Gesichter" Einführung in die Porträt-Fotografie: analog und digital Mo 06. - Fr 10. Februar 2017; Team: Oliver Spalt, Sigrid Hofstetter

180 € / 153 € mit JuLeiCa